Ohrakupunktur

 

Die Ohrakupunktur ist eine sehr alte Heilkunst, die bereits in China praktiziert wurde. Im Laufe der letzten Jahrtauschenden geriet diese Heilmethode in die Vergessenheit. Durch die Veröffentlichungen des Franzosen Paul Nogier 1957 wurde die Traditionelle Chinesische Medizin wieder bekannt. Die Ohrakupunktur basiert auf der Lehre von Yin und Yang, welche später durch die Fünf-Elemente-Lehre und der Lehre von den Meridianen ergänzt wurde.

 

Die Ohrakupunktur kann bei einer Vielzahl von Störungen alleine oder in Kombination mit anderen Therapieverfahren angewendet werden.

 

Besonders gut lassen sich beispielsweise

  • akute Schmerzsyndrome wie Lumbalgien (Hexenschuss)
  • Ischialgien (Reizungen des Ischias-Nervs) oder
  • Halswirbelsäulen-Syndrome

behandeln.

 

Bei chronischen Erkrankungen ist die Verwendung von Dauernadeln häufig, die, mit einem Pflaster abgedeckt, drei bis sieben Tage am Einstichort bleiben.

 

Darüber hinaus werden mit der Ohrakupunktur sehr gute Erfolge erzielt bei der unter-stützenden Behandlung der Gewichtsreduktion und der Suchtbehandlung (Rau-cherentwöhnung).


Anrufen

E-Mail

Anfahrt